0

Ihr Warenkorb ist leer. Ab 20,00 € versandkostenfrei

Media-bahbb1shogzmssi2mjaxni8xmi8wms8wn18xnl8wmv82ndrfqwt0aw9ux0jhy2tmb3jtx2tszwlulnbuzwy6bkvuwwg6bna6cnrodw1issimmjiwediymay7blq
Media-bahbb1shogzmssitmjaxni8xmi8wms8wn18xnl8yml84ndzfbmvsa2vux2tszwlulnbuzwy6bkvuwwg6bna6cnrodw1issimmjiwediymay7blq
Media-bahbb1shogzmssjimjaxni8xmi8wms8wn18ynv8xml82mdnfd19yemlnzxjfr2vzy2htywnrx3p1x3zlcnnjagvua2vux2tszwlulnbuzwy6bkvuwwg6bna6cnrodw1issimmjiwediymay7blq
Media-bahbb1shogzmssi0mjaxni8xmi8wms8wn18xov8yof8ymtdfu2f1y2vtdxnzc2vpbl9rbgvpbi5wbmcgogzfvfsiogzwogp0ahvtykkiddiymhgymjagowzu
Media-bahbb1shogzmssipmjaxni8wns8xmy8xmf80mf8zov84njzfa3jhzxv0zxiucg5nbjogrvrbcdogcdokdgh1bwjjigwymzb4mjmwbjsgva

Beifuß

Der frische, leicht bittere Geschmack von Beifuß war bereits im Mittelalter ein beliebtes Gewürz. Da das Kraut mit der leichten Pfeffernote hervorragend zu Gänsegerichten verwendet wird, trägt es auch den Beinamen „Bratenkraut“ oder „Gänsekraut“. Beifuß kann sowohl in ganzer als auch in gemahlener oder geschnittener Form zum Würzen benutzt werden.

Kochen mit Beifuß:
Aufgrund der enthaltenen Bitterstoffe von Beifuß eignet sich das Gewürz sehr gut zu fettreichen Gerichten wie z. B. üppige Braten (Ganz, Ente, Hammel), Aal, Karpfen, aber auch kräftige Eintöpfe mit Kohl oder Hülsenfrüchten.

Typische Gerichte mit Beifuß:
Der Klassiker schlechthin: Schmalz (sowohl aus Schweinefett als auch aus Kokosfett). Auch für Apfel-Zwiebel-Füllungen von Geflügel hervorragend geeignet.

Tipp vom Kochprofi:
Erst durchs Kochen entwickelt Beifuß den typischen Geschmack und darf gerne großzügig verwendet werden.

4 Ergebnisse