0

Ihr Warenkorb ist leer. Ab 20,00 € versandkostenfrei

Media-bahbb1shogzmssiymjaxny8woc8wms8wof81nv8xmf82ndzfu0fsdf9qzxbwzxjfa2xlaw4ucg5nbjogrvrbcdogcdokdgh1bwjjigwymjb4mjiwbjsgva
Media-bahbb1shogzmssi3mjaxny8woc8wms8wof81nv81ml8yndlftgv0x3nfzglwx1rvbwf0zv9rbgvpbi5wbmcgogzfvfsiogzwogp0ahvtykkiddiymhgymjagowzu
Media-bahbb1shogzmssiumjaxny8wny8wmy8wof8xml8xof82mtbfumlzzw50yv9rbgvpbi5wbmcgogzfvfsiogzwogp0ahvtykkiddiymhgymjagowzu
Media-bahbb1shogzmssi3mjaxny8woc8wms8xnl8xmv8xnf8zmzfftw96yxjlbgxhx1rvbwf0zv9rbgvpbi5wbmcgogzfvfsiogzwogp0ahvtykkiddiymhgymjagowzu

Gebackene Lachsforelle Originalrezept von ©www.eatsmarter.de, Fotos: www.westermann-buroh.de / 4 Portionen

Saftiger und aromatischer kann Fisch nicht sein. Die Salzkruste würzt nur ganz dezent; ihre Hauptaufgabe ist, das Verdunsten des Wassers im Fisch zu verhindern – dadurch bleibt das Fleisch schön saftig und aromatisch. Das funktioniert natürlich auch mit anderen ganzen Fischen! Als Faustregel für die Garzeit kann gelten: Wenn die Salzkruste hellbraun wird, ist der Inhalt genau richtig.

Gebackene Lachsforelle
  • Themen:
    Ostern
  • Dauer der Zubereitung:
    35 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad:
    Einfach gemacht
  • 198 kcal 35 g Eiweiß 0 g Kohlenhydrate
    6 g Fett 0 g Ballaststoffe
Zutaten
Zubereitung

Zitrone heiß abspülen, die Schale trockenreiben und anschließend fein abreiben. Zitrone halbieren und auspressen. Lorbeerblätter waschen, trockentupfen und mit den Fingern in kleine Stücke teilen. Die Eier trennen (Eigelbe anderweitig verwenden) und Eiweiße mit einem Schneebesen leicht schaumig schlagen. Meersalz und Zitronensaft dazugeben und untermischen. Zitronenschale und Lorbeer ebenfalls unter das Salz mischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Etwa 1/3 der Salzmasse in Größe und Form der Forelle daraufgeben. Dill waschen und trockenschütteln. Die Hälfte der Dillstiele auf dem Salz verteilen. Den Fisch abspülen und trockentupfen. Restlichen Dill in die Bauchhöhle geben. Forelle auf das Salz legen. Das restliche Salz darauf verteilen und mit den Händen gut andrücken; dabei darauf achten, dass die Forelle rundum davon verhüllt ist. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: nicht empfehlenswert, Gas: Stufe 3) auf der mittleren Schiene 45-50 Minuten backen. Den Fisch nach der Garzeit aus dem Backofen nehmen und 3 Minuten ruhen lassen. Die Salzkruste vorsichtig aufbrechen (das geht am besten mit einem Wetzstahl, dem Rücken eines großen, schweren Messers oder einem Fleischklopfer) und abheben. Forelle mit zwei Löffeln häuten und von der Gräte lösen. Die Filets auf Teller geben und servieren. Dazu passen kleine Röstkartoffeln und Aioli oder Sauce Hollandaise.

Gebackene Lachsforelle

Ihr So schmeckt's-Faktor
Bewerten Sie jetzt: