0

Ihr Warenkorb ist leer. Ab 20,00 € versandkostenfrei

Media-bahbb1shogzmssiymjaxny8woc8wms8wof81nv8xmf82ndzfu0fsdf9qzxbwzxjfa2xlaw4ucg5nbjogrvrbcdogcdokdgh1bwjjigwymjb4mjiwbjsgva
Media-bahbb1shogzmssi3mjaxny8woc8wms8wof81nv81ml8yndlftgv0x3nfzglwx1rvbwf0zv9rbgvpbi5wbmcgogzfvfsiogzwogp0ahvtykkiddiymhgymjagowzu
Media-bahbb1shogzmssiumjaxny8wny8wmy8wof8xml8xof82mtbfumlzzw50yv9rbgvpbi5wbmcgogzfvfsiogzwogp0ahvtykkiddiymhgymjagowzu
Media-bahbb1shogzmssi3mjaxny8woc8wms8xnl8xmv8xnf8zmzfftw96yxjlbgxhx1rvbwf0zv9rbgvpbi5wbmcgogzfvfsiogzwogp0ahvtykkiddiymhgymjagowzu

Indische Crêpes Originalrezept von ©www.eatsmarter.de, Fotos: www.westermann-buroh.de / 4 Portionen

Aufwendig, aber genial gut: asiatische Pfannkuchenvariante mit interessanter Würze. Masala Dosas – indische Crêpes. In der Ruhe liegt die Kraft: Diese köstlichen Crêpes benötigen tatsächlich viel Zeit. Mango-Chutney ist ein Klassiker unter den Würzmarmeladen und darf zu keinem indischen Gericht fehlen. Es handelt sich dabei um eine süß-säuerliche, dicke Sauce mit leichter Schärfe im Abgang. Mangofruchtstücke, Zucker, Essig und Gewürze wie Koriander, Kurkuma und Kreuzkümmel, manchmal auch Ingwer und Chili, sind die Hauptzutaten

Indische Crêpes
  • Themen:
    Vegetarisch, Snacks, Kids & Co, Frühling u. Sommer
  • Dauer der Zubereitung:
    90 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad:
    Einfach gemacht
  • Länderküche:
    Indische Spezialitäten
  • 589 kcal 14 g Eiweiß 92 g Kohlenhydrate
    17 g Fett 10 g Ballaststoffe
Zubereitung

Reis und Linsen getrennt in kaltem Wasser waschen und anschließend in 2 Schüsseln mit Wasser bedeckt über Nacht einweichen. Wasser vom Reis und von den Linsen abgießen. Beide Zutaten separat in der Küchenmaschine pürieren, dabei gerade so viel Wasser dazugeben, dass jeweils ein feiner Brei entsteht (100-200 ml).Die beiden Pürees verrühren, Zucker und 2 TL Salz untermischen und mit Frischhaltefolie zugedeckt über Nacht bei warmer Zimmertemperatur gären lassen. Am nächsten Tag Kartoffeln waschen und mit Schale zugedeckt ca. 20 Minuten kochen. Gegarte Kartoffeln abgießen und kurz abkühlen lassen. Pellen und grob würfeln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und klein schneiden. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Senfkörner darin bei starker Hitze braten, bis es zu knistern beginnt (dauert etwa 15 Sekunden). Koriandersamen und Zwiebeln dazugeben und unter Rühren 3-4 Minuten bei kleiner Hitze dünsten. Gemahlene Gewürze untermischen, Kartoffelwürfel und Kokosmilch einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 10 Minuten kochen lassen, zum Schluss die Kartoffeln etwas zerdrücken. Warm halten. Den gegorenen Teig kurz durchrühren. Er sollte von relativ dünner Konsistenz sein, gegebenenfalls noch etwas lauwarmes Wasser dazugeben. Eine schwere beschichtete Pfanne erhitzen und mit etwas Öl ausstreichen. Ca. 4 EL Teig hineingeben und rasch auf dem gesamten Boden der Pfanne verteilen. 1 Minute bei mittlerer Hitze braten, wenden und 1 weitere Minute braten. Crêpe auf einen Teller geben. Übrigen Teig genauso backen, eventuell die Pfanne erneut fetten. Die indischen Crêpes (Dosas) auf einem Teller mit einem feuchten Tuch bedeckt im vorgeheizten Backofen bei 100 °C (Umluft: 80 °C, Gas: Stufe 1) warm halten. Kartoffelfüllung, Koriander und Chutney dekorativ in Schalen anrichten. Zum Servieren jeweils 1 Crêpe mit etwas Chutney bestreichen, die Füllung und Koriander darauf geben und zusammenfalten.

Indische Crepes

Ihr So schmeckt's-Faktor
Bewerten Sie jetzt: