0

Ihr Warenkorb ist leer. Ab 20,00 € versandkostenfrei

Media-bahbb1shogzmssitmjaxny8xmi8wms8wof80ov8wov8xmjbfqwt0aw9ux2tszwlulnbuzwy6bkvuwwg6bna6cnrodw1issimmjiwediymay7blq
Media-bahbb1shogzmssi6mjaxny8xmi8wms8wof80ov81mv85mtnfqmvzdgvuc19wb3jizxjlaxrldf9rbgvpbi5wbmcgogzfvfsiogzwogp0ahvtykkiddiymhgymjagowzu
Media-bahbb1shogzmssitmjaxny8xmi8wms8wof81mf8zml8xmjhftmvsa2vux2tszwlulnbuzwy6bkvuwwg6bna6cnrodw1issimmjiwediymay7blq
Media-bahbb1shogzmssi4mjaxny8xms8wms8xmf8xov80nv8zmddfrl9yx0zlaw5zy2htzwnrzxjfa2xlaw4ucg5nbjogrvrbcdogcdokdgh1bwjjigwymjb4mjiwbjsgva

Schlutzkrapfen mit Spinat-Quark-Füllung Originalrezept von ©www.eatsmarter.de, Fotos: www.westermann-buroh.de / 4 Portionen

Die Schlutzkrapfen mit Spinat-Quark-Füllung sind eine typische Spezialität aus Südtirol und ein herzhafter Genuss – nicht nur für Vegetarier. Diese Variante ist die leichteste unter all denen, die die Tiroler Küche für die gefüllten Teigtaschen bietet: Mit Magerquark und Spinat gestaltet sich der Fettgehalt der Füllung erfreulich niedrig.

Schlutzkrapfen mit Spinat-Quark-Füllung
  • Themen:
    Vegetarisch
  • Dauer der Zubereitung:
    75 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad:
    Mit etwas Übung
  • Länderküche:
    Europäische Spezialitäten
  • 332 kcal 13 g Eiweiß 37 g Kohlenhydrate
    14 g Fett 4 g Ballaststoffe
Zutaten
Zubereitung

Roggen- und Weizenmehl in einer Rührschüssel mischen und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Ei, 1/2 TL Salz und 4 EL lauwarmes Wasser in die Mitte geben. Mit einer Gabel von innen nach außen mit etwas Mehl verquirlen. Anschließend mit den Knethaken eines Handmixers alles zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 45 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel halbieren und fein würfeln, Knoblauch hacken. Tiefgekühlten Spinat, Knoblauch und Zwiebel mit 3 EL Wasser in einem Topf aufkochen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Minuten garen. Dann im offenen Topf alle Flüssigkeit verdampfen und anschließend die Mischung etwas abkühlen lassen. Quark und 1 TL geriebenen Parmesan unter den Spinat mischen. Mit Salz, Pfeffer und frisch abgeriebenem Muskat nach Belieben abschmecken.
Nudelteig in 4 gleich große Portionen teilen. 1 Portion in einer Nudelmaschine möglichst dünn zu einem langen, etwa 8 cm breiten Streifen ausrollen. (Restteig eingewickelt ruhen lassen.) Mit einer runden Ausstechform ca. 12 Kreise (à 8 cm Ø) ausstechen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche nebeneinanderlegen. In die Mitte mit einem Teelöffel jeweils 1 Tupfen Spinatmasse geben. Teigränder dünn mit Wasser bestreichen, die Platten jeweils halbmondförmig zusammenklappen und die Ränder fest andrücken. Auf ein bemehltes Backblech legen und mit einem sauberen Küchentuch bedecken. Restlichen Teig ebenso ausrollen, füllen und formen. Die Schlutzkrapfen portionsweise in reichlich kochendes Salzwasser geben und jeweils etwa 6 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. In ein Sieb geben oder mit einer Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen.
Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in Röllchen schneiden.
Butter in einer großen Pfanne schmelzen und mit etwas frisch dazugeriebenem Muskat und Pfeffer würzen. Schlutzkrapfen darin kurz nochmals erhitzen (nicht braten). Mit restlichem Parmesan und Schnittlauch bestreuen und servieren.

Schlutzkrapfen mit Spinat-Quark-Füllung

Ihr So schmeckt's-Faktor
Bewerten Sie jetzt: