Rezept | 16.08.2018

Taboulé

Taboulé, in Deutschland auch Bulgursalat genannt, stammt aus Libanon und wird dort entweder als Vorspeise oder als Zwischenmahlzeit gegessen. Mit diesem Salat werden Sie Ihre Gäste auch auf Grillpartys begeistern.

Zutaten

250 g Bulgur
600 ml Wasser
3 gehäufte TL Rindsbouillon
½ Tüte Safran gemahlen
2 Fleischtomaten
1 kleine Salatgurke
20 grüne Oliven
2 -3 Zitronensaft
4 EL Olivenöl
1 TL Knoblauch frisch eingelegt
3 EL Petersilie gefriergetrocknet
1 Msp. Kreuzkümmel (Cumin) gemahlen
zum Garnieren frische Minzblättchen

Taboulé
Zubereitungszeit 60 Minuten
Größe 4 Portionen
Schwierigkeit Unkompliziert

Zubereitung

  • 1

    Bulgur unter fließendem kalten Wasser abbrausen und in einem Topf geben. Wasser, Rindsbouillonpulver und Safran zugeben. Unter Rühren aufkochen und anschließend im geschlossenen Topf bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

  • 2

    Topf vom Herd nehmen, Deckel entfernen und den Bulgur auskühlen lassen. Dabei quillt er noch etwas nach.

  • 3

    In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, den Stielansatz und die Kerne entfernen. Die Gurke schälen, der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen.

  • 4

    Tomaten und Gurken in ½ cm kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Oliven zum ausgekühlten Bulgur geben.

  • 5

    Zitronensaft, Öl, Knoblauch, Petersilie und den Cumin zugeben und mischen.

  • 6

    Taboulé vor dem Servieren gut durchziehen lassen. Gegebenenfalls mit etwas Rindsbouillon-Pulver nachwürzen.

    Serviervorschlag: 

    Taboulé in einer Schüssel anrichten und mit Minze und Zitronenspalten garnieren.